Mittwoch, 24. Mai 2017

Rezension - To the stars-Wenn du die Sterne berührst

Heey ihr Lieben!♥
Ich möchte euch heute ein leider noch viel zu unbekanntes Buch vorstellen: "To the stars - Wenn du die Sterne berührst".
Viel Spaß beim Lesen meiner Rezension.
"Die Geschichte von Harlow und Knox hat mein Herz berührt wie lange keine andere. Als Leser erlebt man ein Gefühlschaos wie bei einem Colleen Hoover Buch."
Allgemeines:
Autor/in: 

Format: Taschenbuch
Seitenzahl: 464 Seiten
ISBN: 978-3-7363-0412-3
Preis: [D] 10,00€ 
Reihe: Teil 2


Vielen Dank an HarperCollins für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares! 

Inhalt:
Harlow kann nicht glauben, dass der drei Jahre ältere Knox sein Versprechen hält, auf sie zu warten, bis sie endlich zusammen sein können. Schließlich ist sie es, die den Pakt bricht: Als Knox sie an ihrem achtzehnten Geburtstag anruft, hat sie ihr Herz einem anderen geschenkt. Aber sie merkt schnell, dass sie eine entsetzlich verhängnisvolle Wahl getroffen und sich an den Falschen gebunden hat. Wird Knox ihr je verzeihen können – oder ist es bereits zu spät?

Meine Meinung:
Ich habe zwar den ersten Teil der Reihe nicht gelesen, dass ist aber auch nicht schlimm, da die Bücher in sich abgeschlossen sind. Falls ihr den ersten Teil also auch noch nicht gelesen habt, macht das überhaupt nichts.
Das Cover des Buches gefällt mir gut, ist meiner Meinung nach aber etwas zu unscheinbar für das Thema, welches das Buch behandelt. Denn auch der Klappentext verrät nicht viel über die eigentliche Geschichte. Er hört sich nach einer normalen "Liebesgeschichte" an, jedoch verbirgt sich dahinter  so viel mehr. Die Geschichte behandelt ein ernstes Thema mit dem ich nicht gerechnet habe.

"Warum sollte man seine Zeit damit verschwenden, jemanden nur bis zum Mond zu lieben, wenn man ihn auch bis zu den Sternen lieben kann?" -S.393

Der Schreibstil der Autorin ist sehr berührend, leicht und flüssig. Daher lässt sich das Buch wirklich schnell lesen. Ich habe garnicht mehr auf die Seitenzahlen geachtet, habe alles andere komplett ausgeblendet und plötzlich waren schon 100 Seiten verstrichen.
Vor allem ist der Schreibstil aber sehr emotional. Durch den gefühlvollen Stil der Autorin wird der Leser sofort gepackt und tief bewegt. 
Der Einstieg in die Geschichte ist mir sehr leicht gefallen, ich war sofort mitten im Geschehen. 
"Ich liebe Dich."
"Bis zu den Sternen?"
"Immer."
"To the stars" erzählt die Geschichte von Harlow und Knox. Sie haben versprochen aufeinander zu Warten, bis Harlow 18 Jahre alt ist. Doch als es endlich so weit ist, entscheidet sie sich für einen anderen Mann. Als sie Knox Jahre später in einem Café wieder trifft, wird ihr noch bewusster, dass sie damals einen großen Fehler gemacht hat.
Es ist kein Spoiler, denn man erfährt es direkt in den ersten Seiten: Harlows Mann misshandelt sie. Sie lebt jeden Tag mit einer Angst und funktioniert nur noch, um ihm gerecht zu werden. 
Doch um die Menschen die sie liebt zu schützen, ist Harlow unfähig, aus ihrer Situation auszubrechen. 
Dieses Buch ist nichts für schwache Nerven. Es hat mich wirklich beschäftigt, über etwas so grausames zu lesen. 
Die Situationen zwischen Harlow und ihrem Mann werden genau beschrieben und daher konnte ich mich gut in sie hineinversetzen und habe mit ihr gelitten und mitgefiebert. Harlow hat mir als Protagonistin richtig gut gefallen. Sie ist eine starke junge Frau, die alles tut um ihre Liebsten zu beschützen. 
Knox konnte mich auch vollkommen von sich begeistern. Er sieht gut aus, ist liebevoll, aufmerksam, charmant und noch dazu Feuerwehrmann. Knox rettet Leben und versucht nun auch Harlows Leben zu retten. 

"Hast Du schon einmal jemanden angeschaut ... nur ein Blick, und du wusstest, das ist es? Als würde es nie mehr jemanden geben, mit dem sich das vergleichen ließe? So war es für mich mit Harlow. Jedes Mal." -S.56

Die Geschichte wird aus der Sicht von Harlow und Know erzählt. Zwischendurch bekommt man immer Rückblicke in die Vergangenheit. Dadurch versteht man die Liebesgeschichte der beiden wirklich gut. 
Nach diesem grandiosen Buch, möchte ich unbedingt noch den ersten Teil "Letting Go" lesen. 

Fazit:
Die Geschichte von Harlow und Knox hat mein Herz berührt wie lange keine andere. Als Leser erlebt man ein Gefühlschaos wie bei einem Colleen Hoover Buch.
"To the Stars" bekommt eine große Leseempfehlung von mir.

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen