Dienstag, 18. Juli 2017

Rezension - Glücksspuren im Sand

Heey Ihr!
Ich möchte heute gerne "Glücksspuren im Sand" für Euch rezensieren und wünsche Euch viel Spaß beim Durchlesen.♥
"Eine süße Liebesgeschichte mit einem Roadtrip und einer To-do-Liste: Für mich das perfekte Buch für den Sommer." 

Allgemeines:
Autor/in: Rachel Bateman

Format: Klappenbroschur
Verlag: Heyne fliegt
Seitenzahl: 336 Seiten 
ISBN:  978-3-453-27149-4
Preis: [D] 12,99€ [A] 13,40€

Inhalt:
Bereuen wirst du nur, was du nicht ausprobiert hast
Die unkonventionelle Storm war schon immer das Vorbild ihrer jüngeren Schwester Anna. Als sie bei einem tragischen Autounfall ums Leben kommt, ist Anna am Boden zerstört. Doch dann findet sie eine Liste ihrer Schwester – eine Liste all der Dinge, die man in einem perfekten Sommer unbedingt tun muss. Dinge wie „Im Regen küssen“, „Ins Dive-In-Kino gehen“ (was auch immer das sein mag!) oder auch einfach: „Mutig leben“. Im Andenken an ihre Schwester und um ihre eigene Traurigkeit zu überwinden, macht Anna sich daran, die Aufgaben der Liste zu erfüllen. Ihr stets zur Seite: der Nachbarsjunge Cameron, der irgendwie immer schon da war. Der Storms engster Freund war. Und der vielleicht der Schlüssel zu einem neuen Glück sein könnte. Wenn es da nicht ein schlimmes Geheimnis gäbe.

Meine Meinung:
Das wunderschöne Cover hat mich direkt auf das Buch aufmerksam gemacht. Es sieht richtig schön sommerlich aus und ist ein wirklicher Hingucker. Aber auch der Klappentext hat mich sofort angesprochen. 
Mir hat der flüssige Schreibstil der Autorin von Anfang an sehr gut gefallen und daher fiel mir der Einstieg in die Geschichte sehr leicht. 
Die beiden Protagonisten Anna und Cameron waren mir auch von Anfang an sympathisch. Auch die Nebencharaktere werden liebevoll beschrieben und runden die Geschichte perfekt ab. Nur Annas Freundin Piper fand ich einfach nur nervig.
Um die hinterlassene To-do-Liste von Annas verstorbener Schwester  zu erleben, begeben sich Anna und Cam auf einen Roadtrip. Das Notizbuch und die Polaroidkamera ihrer Schwester haben sie immer dabei, um besondere Momente festzuhalten. Die beiden erleben viel und die Geschichte bekommt eine ganz besondere, sommerliche Atmosphäre. Allerdings finde ich , dass der Roadtrip der beiden etwas zu reibungslos abläuft, ohne wirklich spannende Wendungen.  Doch durch diese besondere Stimmung macht das überhaupt nichts und ich wollte trotzdem immer weiter lesen. Beim Lesen habe ich sogar richtig Lust bekommen, selber eine Liste zu schreiben, einfach los zu fahren und alle Punkte abzuhaken.  Die Geschichte ist mir mitsamt den Charakteren total ans Herz gewachsen. 



Vor allem Annas Charakter ist gut und vielschichtig ausgearbeitet. Nur von Cameron hätte ich mir noch etwas mehr Tiefe gewünscht. Mir hat die Entwicklung der beiden echt gut gefallen. Der Leser merkt, wie die beiden langsam den Verlust eines geliebten Menschen verarbeiten. 
Manchmal jedoch, konnte ich Cams Verhalten nicht ganz nachvollziehen. Deswegen hätte ich mir auch ein paar Kapitel aus seiner Sicht gewünscht.
Die Liebesgeschichte zwischen Anna und Cam ist süß geschrieben, hat sich allerdings nicht langsam entwickelt, sondern war plötzlich einfach da. In einen Moment zweifelt Anna an einer Beziehung und ist hin und her gerissen und eine Seite später wieder total verliebt. Das hat mich etwas gestört, tut der Geschichte jedoch keinen Abbruch. 
Die Wendung zum Ende hin, hat mich dann aber doch noch mal überrascht. Das hat mir wirklich gut gefallen und die Geschichte findet einen schönen Abschluss. 

Fazit:
Trotz ein paar kleinen Kritikpunkten, hat mir die Geschichte von Anna und Cam richtig gut gefallen. Ein Roadtrip, mit einer To-do-Liste und einer süße Liebesgeschichte: Für mich das perfekte Buch für den Sommer. 


Vielen Dank an den Heyne Verlag für die freundliche Bereitstellung des Rezensionsexemplares!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen